Extro Asphalt Faser

nachwachsender Rohstoff - homogenes Produkt - gleichbleibende Qualität

Die BHS - extro asphalt faser

  • Holzfasern - patentiert - extrudiert und pelletiert
  • gewonnen aus Nadelholzverschnitt
  • feuchtebeständig und schnellauflösend durch Spezialemulsion
  • Dosierung über vorhandene Technik - Lieferung in Big Bags
  • normale Mischzeit für Splittmastixasphalt (SMA)
  • dauerhafte Bitumenbindung über den Einbau hinaus
  • entwickelt in langjähriger Forschungszusammenarbeit mit dem Leibniz-Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim
  • unabhängig geprüft durch die HTW Dresden

Physikalische und chemische Eigenschaften

Ausgangsrohstoff:

 

  • Max. Faserlänge: 3 mm
  • Max. Faserdicke: 0,05 bis 0,5 mm

 

Pellet

 

Fasergehalt: 95 %

  • Schüttgewicht: 0,50 bis 0,60 g/cm³
  • Durchmesser: ca. 6 mm
  • Länge: 5 bis 10 mm
  • Dosierung/Anteil: 0,3-0,5 % in Abhängigkeit der Gesteinsart und Korngröße

Wie bei allen natürlichen Produkten können die Werte geringfügig abweichen.

 

 

Prüfung

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW), Fachbereich Straßen- und Tiefbau - Herr Prof. Dr.-Ing. Volker Rauschenbach, hat die extro asphalt faser geprüft.

Auszüge der Ergebnisse

Ablaufverhalten

Ablaufverhalten

Wasserempfindlichkeit - Quellung

Wasserempfindlichkeit - Quellung

Spurbildung

Spurbildung

Zusammenfassung der Ergebnisse

In Vorbereitung der Markteinführung eines Kiefer-Naturfaserproduktes als Bindemittelträger war anhand des durchgeführten Untersuchungsprogrammes der Nachweis der Gleichwertigkeit mit einer in der Praxis eingesetzten Zellulosefaser zu erbringen.

Die vorliegenden Ergebnisse zeigen, dass die verschiedenen Arten des stabilisierenden Zusatzes als gleichwertig zu betrachten sind. Der Ersatz der herkömmlichen Zellulosefasern als Bindemittelträger durch Naturfasern ist möglich.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.